Last Dollar Road , CO

Die Last Dollar Road ist eine Backroad im Südwesten von Colorado. Sie ist landschaftlich sehr reizvoll und bei vielen sehr beliebt, vor allem im Herbst während des Fall Foliage. An der Road sieht man Ranches, Espen Haine, dichte Wälder, weite Wiesen, ein paar Bäche, die man überqueren muss und herrliche Ausblicke auf die San Miguel Mountains.

Die Road war auch eine Versorgungsroute von Ridgway nach Telluride. Die Einheimischen erzählen die Geschichte eines alten Farmers, der von jedem einen Dollar verlangte, der auf dieser Road reiste. Daher soll die Road den Namen „Last Dollar Road” haben.

Von Telluride kommend biegt man von der CO145 auf die Road ab, die zum Airport führt. Nach ca. 2 Meilen fährt man nach rechts auf die Last-Dollar Road. Hier ist die einzige etwas kritische Stelle, denn die Road führt nun etwa 0,8 Meilen einspurig einen Abhang schräg hinauf.

Wenn man höher hinauf kommt, fährt man in einen dichten Wald mit hohen Ponderosa Pines, die kaum die Sonnenstrahlen hindurch lassen. Hier überquert man mehrere kleine Bäche, die Anfang Oktober 2012 trocken waren. Nach dem Summit geht es kurvenreich zur CO62 hinunter. Dabei fährt man durch einen schönen Aspen Hain. Auf den letzen Meilen fährt man durch Mountain Meadows und kommt an mehreren großen und schönen Farmen vorbei.

Grundsätzlich ist die Last Dollar Road ein ruhiger Scenic Drive und fahrtechnisch eigentlich einfach zu fahren. Je nach Zustand kann sie aber sehr steinige Passagen haben, da wird es sehr holperig und die Angst um die Reifen ist vorhanden. Bei Nässe sollte man die Strecke meiden. Die Last Dollar Road ist teilweise einspurig, bis auf die erwähnte Stelle gleich zu Beginn jedoch unkritisch.

Zusammenfassung:
Länge: 20,5 Meilen
Zeitbedarf: 1,5 - 2 Stunden
Beste Jahreszeit: Sommer bis Herbst. Meiner Meinung ist der Herbst am schönsten während des Fall Foliage.
Beschaffenheit der Straße: Gravelroad, teilweise (sehr) steinig, teilweise feste Lehmdecke. An einigen Stellen ist sie einspurig mit Ausweichstellen.
Erforderliches Fahrzeug: SUV, mindestens ein Fahrzeug mit HC. Ein 4WD war während meiner Tour (Herbst 2012) nicht erforderlich. Mit einem Pkw wäre es jedoch sehr grenzwertig.

Die Karte wurde mit TopoUSA von www.delorme.com erstellt.

 

Informationen basieren auf Besuch im Anfang Oktober 2012

Downloads:


Startseite Übersicht der Infoseiten Download-Verzeichnis